Der Sportjournalistenpreis 2021 – Nominierung

news typewritten on white paper

Am gestrigen Montag wurde ich von der Nachricht überrascht, für den deutschen Sportjournalistenpreis nominiert worden zu sein. Ehrlich gesagt fiel ich aus allen Wolken. Seit nunmehr drei Jahre arbeite ich für Sport1 im Bereich eSports und habe hier die spannendsten Dinge erlebt. Von der Gründung des ersten deutschlandweiten TV-Senders, der 24/7 eSports-Inhalte sendet (eSports1), bishin zur Internationalisierung desselben. Bereits 2019 wurden wir, damals noch in anderer Besetzung, für den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Sport nominiert.

Mit der Bekanntgabe der diesjährigen Nominierten wurde ich erstmals persönlich genannt. Bis heute das Highlight meiner Karriere im journalistischen Bereich. Doch so sehr ich mich darüber freue, zu den vermeintlich einflussreichsten eSports-Journalisten des Landes zu gehören, so schade finde ich die Auswahl der Kolleg:innen. Nur zwei Frauen wurden berücksichtigt, obwohl es in Deutschland viele gute und aufstrebende eSports-Journalistinnen gibt. Spätestens für das kommende Jahr muss sich hier etwas ändern!

Dennoch freue ich mich sehr über die Berücksichtigung und drücke alle genannten Kolleg:innen die Daumen bei der Wahl, die dieses Jahr im Mai durchgeführt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.